Das Weihnachtsorakel an der Universitätsbibliothek Regensburg

Helleborus Lividus

Dieses Weihnachten orakelt es an der Universitätsbibliothek Regensburg. Als Motiv für unsere Weihnachtskarte haben wir die Christrose (Helleborus niger) von dem Nürnberger Kupferstecher Georg Wolfgang Knorr gewählt. Ein beigefügter Flyer bietet wissenswerte und amüsante Beiträge zu dem Hahnenfußgewächs.

In unserem Internetauftritt erfahren Sie Botanisches, Pharmazeutisches, Historisches, Kurioses, Sagenhaftes, Literarisches, Musikalisches und Religiöses rund um die Christrose, ohne freilich den Anspruch auf wissenschaftliche Vollständigkeit erheben zu wollen. Im Foyer unserer Zentralbibliothek können Sie in einer kleinen Ausstellung das eine oder andere Exponat aus den Beständen unserer Bibliothek bewundern.

Nach einem alten volkstümlichen Brauch wird die Christrose als Orakelblume in der Weihnacht vom 24. auf den 25. Dezember verwendet. Zwölf Knospen werden abgeschnitten und ins Wasser gestellt. Jede Knospe steht für einen Monat des kommenden Jahres. Öffnen sich die Knospen über Nacht, so werden die entsprechenden Monate gutes Wetter für die Landwirtschaft bieten. Bleiben sie geschlossen, muss man mit schlechtem Wetter rechnen.



Universitätsbibliothek Regensburg, 2011