William Curtis: The Botanical Magazine or Flower Garden displayed

Nach dem Abschluss eines Apothekerstudiums machte sich der Engländer William Curtis (1746-1799) einen Namen als Botaniker und Entomologe. Es war Vorsteher des Apothekergartens in Chelsea und gründete später die botanischen Gärten Bermondsey, Brompton und Lambeth. Im Jahr 1787 rief er die Zeitschrift The Botanical magazine or Flower Garden displayed ins Leben, die sich durch detaillierte botanische Beschreibungen sowie exakte Abbildungen auch exotischer Pflanzen außerordentlicher Beliebtheit erfreute.

Zeichnungen und Stiche wurden von namhaften Künstlern wie John Curtis, Sydeham T. Edwards, William Graves, William Jackson Hooker, William Kilburn, Francis Sanrom, James Sowerby und anderen angefertigt. Bis 1845 wurden die Pflanzenabbildungen in Kupfer gestochen, später lithographiert. Das botanische Journal wird noch heute fortgeführt.

William Curtis: Botanical magazine William Curtis: Botanical magazine

Literatur:

William Curtis: The Botanical Magazine or Flower Garden displayed: in which the most ornamental foreign plants, cultivated in the open ground, the green-house and the stove, will be accurately represented in their natural colours. Bd. 1 (1787) Tab. 8 und 72; Bd. 59 (1832) Tab. 3170; Bd. 77 (1851) Tab. 4581.

Claus Nissen: Die botanische Buchillustration. Ihre Geschichte und Bibliographie. 2. Aufl. Stuttgart 1966. S. 120 f.; II S. 227 f. Nr. 2350.



Universitätsbibliothek Regensburg, 2011